Summerschool: Das Buch Genesis / Bereschit Bibel, Rabbinen und Kirchenväter

14.12.2017

02. September 2018-16. September 2018

Europahaus Pulkau

In dieser Summerschool soll das erste Buch der Hebräischen Bibel (Bereschit, Genesis oder 1. Buch Mose) im Mittelpunkt stehen. Wir wollen gemeinsam die Inhalte und literarischen Strukturen dieses Buches erkunden sowie Hintergründe seiner Entstehung kennenlernen. Mit diesen Voraussetzungen können wir danach fragen, wie das Buch Genesis in der spätantiken nachbiblischen Zeit ausgelegt wurde. Dabei kommt sowohl der Midrasch, die Bibelauslegung der Rabbinen, in den Blick als auch die exegetische Literatur der frühen christlichen Autoren, der Kirchenväter. Beide Literaturen entwickeln über ihre Bibelauslegung theologische Konzepte und Weltsichten, die zu Grundlagen jüdischen wie christlichen Denkens werden sollen. Sie entstanden keinesfalls in strikter Abgrenzung voneinander; es gibt vielfältige explizite und implizite Bezüge in die jeweils andere Gelehrtentradition oder Theologie.

Neben Impulsreferaten und anderen Inputs der Lehrenden sollen Textlektüren und –diskussionen einen Einstieg bzw. eine Vertiefung der Kenntnisse dieser faszinierenden Literaturen der jüdischen und christlichen Spätantike ermöglichen. 

Die Summerschool möchte den Austausch zwischen Judaistik, Theologie und (anderen) Literatur- und Kulturwissenschaften ermöglichen: Es geht darum, die Hebräische Bibel (das Alte oder Erste Testament) als Grundtext der Weltliteratur zu lesen und Einblicke in ihre jüdische und christliche Auslegungsgeschichte zu erhalten.

Anrechenbarkeit für Studierende der Religionswissenschaft für folgende Module:

BRP 04rwb
PS/SE/UE/VU zu Religionswissenschaftlicher Textlektüre, 2 SSt/4 ECTS (pi)
Master RW M08, Textlektüre, 2 SSt/4 ECTS (pi)
BRP 11rwb und Master RW M10

weitere Informationen

Anmeldung